• Česky
  • Polski
  • German

Fischwirtschaft

Die Familie Kolowrat hat mehr als 300 Jahre Erfahrung mit der Fischwirtschaft. In Osttschechien bewirtschaftet sie traditionell die Teiche in der Umgebung von Černíkovice. Zur Zeit von eigenen und vermietenen Teichen die Verwaltung der Kolowratfischerei beauftragt, mit dem Sitz in Opočno. Die Gesamtfläche der bewirtschafteten Teiche ist gegen 330 ha. Unter die bedeutendsten von ihnen gehören Broumar in Opočno, Špinka neben Červený Kostelec, Tuří neben Slavětín nad Metují oder Jaroměř-Teich in Jaroměř.

vylov-jaromersky-630

Es ist möglich, die Fische aus den von uns bewirtschafteten Teichen im Laufe des ganzen Jahre in Opočno und  Rozkoš zu kaufen. In den Fischbehältern kann man nicht nur die Kärpfen, sondern auch andere Süßfischarten kaufen, wie zum Beispiel Amure, Silberkarpfen, Schleie, Hechte, Zander oder auch Forellen und Saiblings.

Aktuelles Angebot an lebende Fische aus Opočno.

Fische aus unseren Teichen haben sehr höhe Qualität, weil sie vor Allem natürlich gefüttert werden und nur teilweise ist sind sie mit Getreide zugefüttert.

Die Teiche bilden ein unschätzbarer Teil der Landschaft, deshalb sorgt unsere Verwaltung regelmäßig für einen guten technischen Zustand. Vor kurzem wurde dank Subventionen eine Rekonstruktion und Abschlämmung bei folgenden Teichen durchgeführt - Jaroměřský, Černíkovický a Závěšťák. Ihre Gesamtfläche ist höher als 50 ha.

Über die Gründung von meisten unseren Teichen gibt es keine Berichte. Aus den schriftlichen Erwähnungen wissen wir sicher, dass sich hier manche Teiche schon in der Hälfte des 14. Jahrhunderts befunden haben, leider ist es unklar, um welche Teiche es sich handelt. Die älteste schriftliche Erwähnung über einen konkreten Teich bezieht sich auf den Halín-Teich. Der ist in der Urkunde aus dem Jahr 1495 erwähnt im Zusammenhang mit dem Dorf Pohoří. Alle andere Teiche sind schriftlich belegt in Urbaren aus dem Ende des 16. Jahrhunderts. Allgemein kann man sagen, dass zuerst kleinere Teiche entstanden sind und erst später die größeren. Um die Jahrhundertwende des 15. und 16. Jahrhunderts verwalteten die Wirtschaft in unserer Gegend zwei bedeutsame Adelsgeschlechte und zwar Trčkova-Familie aus Lípa, die ihre Wirtschaft in der Umgebung von Opočno hatten und Pernštejn-Familie, die unter anderem Černíkovice oder Nové Město nad Metují besaßen. Während der Machthabe dieser zwei Geschlechte in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts kam es zur größten Entwickelung der Teichwirtschaft in unserer Region. In dieser Zeit entstand der meiste Teil der bedeutenden Teiche, das gilt auch bei dem größten erhaltenen Teich - Broumar (60 ha). Der ist in dem Urbar aus dem Jahr 1598 zum ersten Mal erwähnt und wurde wahrscheinlich währemd der Regierung von Trčkové aus Lípa gegen das Jahr 1540 gegründet. Außer den Teichen, die in die Gegenwart erhalten geblieben sind, existierten in unserer Gegend auch manche Wasserflächen, die aber im Laufe der Zeit eingegangen sind. Einer der Hauptgründe war der Bedarf an die wirtschaftliche Flächen für die sich schnell entwickelte Landwirtschaft, die am Anfang des 19. Jahrhunderts immer mehr Fläche bedürfte. Die meisten eingegangenen Teichen sind in der Nähe von Opočno. Die bedeutesten von ihnen war z.B. Trojce-, Podvinický- und Starý-Teich, die sich auf dem Weg aus Opočno nach České Meziříčí befanden, oder der Vostrovský-Teich in den Nähe von Hroška. Zum Glück wurden manche von den bereits eingegangenen Teichen nach dem 2. Weltkrieg erneuert und  sie können weiterhin wichtige Funktionen übernehmen, wie z.B. Aufhalten vom Wasser in der Landschaft, Schutz vor Hochwasser,Bildung neuer Biotope für besonderst geschützte Tiere, usw. Erneuert wurden z.B. die Teiche Tuří, Jaroměřský, Podchlumský, Halín a Kacíř.

Fotogalerie – Fischerei

Facebook - Fischzucht

facebook-rybarstvi

Aktuelle Informationen können Sie unserer Facebook-Seite.